Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Werbung

Highlight des Monats: Gartenfackel

1.1. Städtereisen_160x600

Burg Frankenstein liegt wenige Kilometer südlich von Darmstadt auf Gemarkung der Gemeinde Mühltal und ist die nördlichste einer Reihe von Burgen und Burgruinen am westlichen Rand des Odenwaldes mit Blick auf die Rheinebene. Die das Mittelgebirge flankierende (Alte) hessische Bergstraße verläuft rund 1,5 km westlich ind 225 m niedriger.

Berühmtheit verdankt die Burg Frankenstein der Tatsache, dass sie seit einigen Jahren als Namensgeber für Mary Shelleys bekanntes Buch „Frankenstein oder der moderne Prometheus“ dargestellt wird, das auch mehrfach verfilmt wurde. Eine Verbindung Mary Shelleys mit der Burg wird von verschiedenen Autoren aus Gründen der beschriebenen Lokalitäten angezweifelt - zudem wird in dem Roman keine Burg erwähnt.

©(Bildergalerie)

Mythen, Sagen und Kuriositäten

Ritter Georg und der Drachen

Im Steinbruch unterhalb der Burg soll Ritter Georg von Frankenstein einen Lindwurm besiegt haben. Dieser Lindwurm soll das bei der Burg gelegene Dorf Nieder-Beerbach terrorisiert haben und sich nur durch das Fleisch junger Mädchen besänftigen haben lassen. Schließlich entschloss sich der Ritter Georg das Scheusal zu bekämpfen (in einer Variante der Sage tat er dies, weil seine heimliche Geliebte Anne-Marie dem Lindwurm geopfert werden sollte). Nach langem Kampf schließlich tötete er den Lindwurm, allerdings injizierte dieser ihm im Todeskampf ein tödliches Gift in dessen Bein, worauf der Ritter zusammen mit dem Lindwurm starb.

Die Variante mit der jungen Geliebten Anne-Marie kombiniert zudem eine ursprünglich wohl eigenständige Sage um drei mysteriöse Lichter in einem verlassenen Haus, das in dieser Variante von Anne-Marie und Ritter Georg als geheimes Zeichen genutzt wurde. Nach Georgs Tod sollen die Lichter in der Adventszeit wieder gebrannt haben und man konnte Anne-Maries bleiches Antlitz sehen, das sehnsüchtig zum Frankenstein hinauf starrte.

In der Nähe des Steinbruchs erinnert heute noch ein steinerner Lindwurm an diese Sage.Die Sage selbst beruht auf einem Ritter Georg von Frankenstein, der im Jahr 1531 gestorben ist. Sein Grabmal zeigt ihn mit einem Lindwurm kämpfend. Die Sage des Kampfes mit dem Lindwurm ist jedoch deutlich später entstanden, das Motiv des Grabmals spielt vermutlich auf den Namensvetter des Verstorbenen, auf den Heiligen Georg an, der üblicherweise mit einem Drachen kämpfend dargestellt wurde.

MEIER'S WELTREISEN - Frühbucherangebote Wintersaison 2014/2015MEIER'S WELTREISEN - Frühbucherangebote Wintersaison 2014/2015Die neue Wintersaison ist ab sofort für Sie buchbar. Planen Sie jetzt Ihren Urlaub in die Ferne für die Wintersaison 2014/2015 und sichern Sie sich attraktive Frühbuchervorteile.



 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?